unsere Philosophie

Reiten ist für uns wesentlich mehr, als auf dem Rücken eines Pferdes eine mehr oder weniger gute Figur zu machen. 

Reiten fängt bei uns bei der richtigen Haltung und dem richtigen - und das ist der artgerechte -Umgang mit dem Pferd an.

Reiten heißt für uns, das Pferd als Lebewesen zu begreifen.

Die Bedürfnisse die es hat zu kennen und auch zu beachten. Die Zusammenhänge die zwischen seinen Besonderheiten, seiner Anatomie und seinem Wesen und dem Reiten bestehen zu kennen und in die Arbeit mit dem Pferd einzubeziehen.

 

Reiter sein heißt für uns  Pferdemensch zu sein.

 

 

Danach bauen wir auch die Ausbildung der Kleinen und Kleinsten auf. Wichtiger Bestandteil des Reitunterrichts ist bei uns die Vermittlung des richtigen und damit auch sicheren Umgangs mit dem Pferd. Und der fängt am Boden an. 

Darum lernen die Kinder auch, bevor geritten wird, wie man ein Pferd halftert, wie man es führt oder anbindet. Wie man sich innerhalb einer Pferdeherde verhält und durch welche Signale ein Pferd seinen Artgenossen und auch uns seine Stimmung mitteilt.

Wie putze ich ein Pferd damit es für´s geritten werden sauber genug ist und warum überhaupt putze ich ein Pferd. Kann ich dabei auch Fehler machen und warum?

 

Satteln und Trensen, der zweckmäßige Einsatz des Lederzeugs und auch dessen Pflege.

Die Kenntniss über Krankheiten des Pferdes und wie ich sie erkennen kann.

 

All das und noch einiges mehr gehört für uns zu einem guten Reitunterricht dazu und nimmt einen großen Teil des Reitunterrichts in Anspruch.

 

Wer also einfach nur irgendwie auf dem Pferd sitzen will, ist möglicherweise bei uns nicht richtig.

Wem es in erster Linie um´s Pferd geht, wer es spannend findet, zu erfahren wie Pferde untereinander und auch mit uns kommunizieren, wer lernen will, das Wohl des  Pferdes stets im Blick zu behalten...

wer eben lernen möchte, ein richtiger Pferdemensch zu werden, der ist bei uns sicher genau richtig...

 

Besucher

Counter